Mitgliedschaft


Jeder kann im Postsportverein Mühldorf Mitglied werden. Mit dem Basisbeitrag kann man an allen Aktivitäten teilnehmen – außer am Rudern. Wer zusätzlich noch rudern möchte, hat einen jährlichen Zusatzbeitrag zu entrichten. Voraussetzung für den Eintritt in unsere Rudergruppe ist ebenso, dass man gut schwimmen kann.

psv

Basisbeitrag

pro Jahr

Kinder <14J. 12€
Jugendliche <18J. 25€
Erwachsene 50€
Familien  (incl. Kinder <18J) 100€
Aufnahmegebühr 0€
RudernEmblem

Zusatzbeitrag Rudern

pro Jahr

Kinder <14J. +12€
Jugendliche <18J. +25€
Erwachsene +60€
Familien (incl. Kinder <18J) +120€
Aufnahmegebühr +30€

Für die Ruderabteilung gibt es auch die Möglichkeit zur Aufnahme in den Verein als passives Fördermitglied für 62€ im Jahr. Um nun Mitglied im Postsportverein Mühldorf e.V. zu werden, drucken Sie den ausgefüllten Aufnahmeantrag aus und senden ihn unterschrieben als Fax, Scan oder Foto an info@postsv-muehldorf.de. Natürlich können Sie ihn auch von Hand ausfüllen und Ihrem Übungsleiter überreichen. Sobald Ihr Antrag bearbeitet und angenommen worden ist, erhalten Sie eine Bestätigung der Mitgliedschaft.


Vorstand


Roland Schlesier
1. Vorsitzender
Christine Wagner
2. Vorsitzende
Fritz Deichstetter
1. Kassenwart
Sigismund Hupfer
2. Kassenwart
Josef Hölzwimmer
Schriftführer
Volker Lengmüller
1. Revisor
Jörg Schärfke
2. Revisor
Fritz Beaujean
Chronist


Geschichte des Vereins


Als Gründungsdatum unseres Vereins gilt der 19. Mai 1965. Die ersten Spuren finden sich allerdings schon früher: Unter den Postlern gab es recht aktive Schachspieler, und auch Tischtennis wurde fleißig gespielt. Nicht zu vergessen sind die damals vielerorts angebotenen Geher-Wettbewerbe, auf die sich gerade Postler oft intensiv vorbereiteten. So war Mühldorf geradezu eine Hochburg für die Sportart Gehen, und der schnellste Briefträger Bayerns war mit Sepp Stangl ein Mühldorfer. Ein Schachvergleichskampf in Salzburg war schließlich der Auslöser für die Gründung des Sportvereins: Am 19. Mai 1965 versammelten sich 16 Postangehörige, und der Postsportverein Mühldorf war geboren. Der Verein startete mit den Abteilungen Rudern, Schach und Tischtennis.

Die Aufnahme des Tischtennis- und Schachbetriebes gestaltete sich weitestgehend reibungslos. Schwieriger war die Situation für die Ruderabteilung: Es fehlten sämtliche Voraussetzungen. Hier waren nun vor allem Tatkraft und Idealismus gefragt. Zwei alte Ruderboote aus Holz wurden mit viel Engagement fahrtüchtig gemacht und eine Bootsanlegestelle errichtet. Als 1966 die ersten Ruderboote eingesetzt werden konnten, war dies der Beginn des Ruderbetriebes auf dem Inn. Zur Bootslagerung diente eine alte Baracke aus Mettenheim-Hart, die nach Wasserwimm bei Neuötting gebracht wurde. Wegen des schlechten Gesamtzustandes wurden die Außenwände durch ein solides Mauerwerk und das Barackendach durch ein Giebeldach ersetzt. Mit dem Ausbau des Aufenthaltsraumes, dem Einbau von Umkleidekabinen und sanitären Einrichtungen, sowie des Strom- und Wasseranschlusses endeten 1971 die Baumaßnahmen an unserem Bootshaus. Zahlreiche Wanderfahrten und ein zunehmender Trainingsbetrieb mit Teilnahmen auch an internationalen Regatten ließen die Ruderkilometer in die Höhe schnellen. Aufgrund vieler Neumitglieder mussten dann natürlich auch neue Boote angeschafft werden, sodass heute der Verein für jeden Bedarf das richtige Boot zur Verfügung hat: Vom gemütlichen Gig-Boot für Wanderfahrten und ruhigeren Ausgleichssport bis hin zu schnittigen Rennbooten für den ambitionierten Breitensport.

Heute bietet der Postsportverein Mühldorf seinen momentan 350 Mitgliedern ein breites Spektrum an Möglichkeiten: (Eltern-)Kind-Turnen, Gymnastik für Jung und Alt, HIT-Workouts, Yoga, Pilates, Rudern, Kegeln, Eisstocksport und Hallenfußball. Und natürlich ist eine Mitgliedschaft heute auch nicht mehr beschränkt auf Postangehörige. Jeder darf Mitglied werden – auch Sie?